Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Alexandra Wittig

Politikwissenschaften
Seit September 2007
(Stipendiaten, 1. September 2007 - 29. Februar 2008)


  • Japanische Außen- und Sicherheitspolitik gegenüber Nordostasien
  • Außenpolitik Japans und Deutschlands im Vergleich
  • Japan-Korea Beziehungen

Kurzfassung des Dissertationsprojektes

Arbeitstitel: „Deutschland und Japan als regionale Akteure – ein rollentheoretischer Vergleich“

Ziel des Vorhabens ist es, Deutschlands und Japans Außen- und Sicherheitspolitiken im Kontext der europäischen beziehungsweise ostasiatischen Regionalisierungsprozesse seit Ende des Ost-West-Konflikts 1989 zu untersuchen. Um die Ursachen für die individuellen außenpolitischen Verhaltensweisen der beiden Länder in ihrer jeweiligen Region zu erklären wird meine Arbeit aus einer rollentheoretischen Perspektive das deutsche und japanische Selbstverständnis der eignen Stellung und Aufgabenfelder in den Regionalisierungsprozessen vergleichen und analysieren. Dabei werde ich darlegen, wie sich die Vorstellungen über Außen- und Sicherheitspolitik und deren Umsetzung unterscheiden und welche Werte und Normen die jeweiligen Ansichten und das Verhalten prägen.