Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien
Shizuka Jäger-Dresen

Shizuka Jäger-Dresen

Shizuka Jäger-Dresen
Soziologie
Seit Dezember 2009
(Stipendiaten, 1. Dezember 2009 - 31. Mai 2010)
  • Industrie- und Arbeitssoziologie
  • Subjektorientierte Soziologie
  • Modernisierungstheorie
  • Arbeitsgesellschaft, Arbeitskraft, neue Arbeitsformen
  • Strukturwandel qualifizierter Erwerbsarbeit
  • HRM

 

Kurzfassung des Dissertationsprojekt

Arbeitstitel: Vom Salaryman zum unternehmerischen Selbst? Eine arbeitssoziologische Verortung von Alleindienstleistern in Japan.

In Japan stellt flexible Wissensarbeit in Form hoch qualifizierter, solo-selbständiger Beschäftigung einen relativ neuen Erwerbstypus dar, der im Bereich unternehmensorientierter Dienstleistungen auf Expansionskurs ist. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, dieses Erwerbsmodell auf dessen „Funktionieren“ und dessen Verortung in den Wandlungsprozessen der japanischen Arbeitsgesellschaft zu untersuchen. Hierzu werden 1) die Entstehungsursachen, 2) die objektiven Erwerbsstrukturen als auch 3) die subjektiven  Orientierungen und individuellen Handlungsstrategien japanischer Alleindienstleister analysiert. Methodisch basiert dieses Projekt auf sekundäranalytischer und qualitativ-empirischer Forschung. Die Befunde werden im Hinblick auf sozialwissenschaftliche Konzepte der „Entgrenzung und Subjektivierung von Arbeit“ diskutiert.