Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Veranstaltungsort

OAG-Haus (Doitsu Bunka Kaikan) Tokyo

Mitveranstalter

Prof. Dr. Erich Pauer, Philipps-Universität Marburg



Technologietransfer zwischen Deutschland und Japan im Zeitraum zwischen 1850 und der Gegenwart

23. Juli - 25. Juli 1990

Das Bild der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Japan wird von einer Reihe unterschiedlicher Faktoren geprägt. Aus entsprechenden Erfahrungen heraus denkt die ältere Generation bei den wirtschaftlich-technischen Beziehungen zunächst an das fast sprichwörtliche „Abkupfern“ der Japaner, während die jüngere Generation fast ausschließlich vom Bild des technologischen Vorreiters Japan (vor allem auf dem Gebiet der Elektronik) beherrscht wird. Beide Eindrücke sind so undifferenziert wie einseitig. Weder die Medien noch die Wissenschaft waren bis heute in der Lage, dieses Bild zu korrigieren.


Schon aus den bisherigen Ansätzen und ersten Forschungsarbeiten zu diesem Thema (in Deutschland vor allem Pauer, Rauck und Braun) wurde der Stellenwert des deutschen technischen Know-how für den Verlauf der Industrialisierung und Modernisierung Japans deutlich, obwohl im internationalen Kontext die technischen Beziehungen Japans zu den USA alle anderen Einflüsse zu üerdecken scheinen.


Die Ergebnisse des Symposiums sind in Band 2 der Monographien aus dem DIJ nachzulesen.


 

Vorträge



Technologietransfer - Theoretische Ansätze und historische Beispiele

Hans-Joachim Braun, Universität der Bundeswehr, Hamburg



Technologietransfer Deutschland - Japan: Strukturen und Strategien

Erich Pauer, Universität Marburg, Japanzentrum



Technologietransfer Deutschland - Japan im Bereich der Stahlindustrie

Kokado Jun’ichi, Niihama National College of Technology



Der Rechtstransfer zwischen Deutschland und Japan als Voraussetzung des Technologietransfers

Guntram Rahn, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Patent-, Urheber- und Wettbewerbsrecht, Müchen



Technologie- und Kapitaltransfer Deutschland - Japan am Beispiel konkreter Industrieprojekte

Michael Rauck, Universität Erlangen-Nürnberg



Technologiepolitik und Direktinvestition von Siemens in Japan vor dem Ersten Weltkrieg

Takenaka Tōru, Tōkai University



Die Japanstrategie der IG Farben und der Technologietransfer

Kudō Akira, The University of Tokyo



Technologietransfer Deutschland - Japan im Rahmen der Werkzeugmaschinenindustrie vor dem Zweiten Weltkrieg

Kōda Ryōichi, Saga University



Der Einfluß der deutschen Motorradtechnik auf die japanische Motorradindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg

Demizu Tsutomu, Fujidera College of Technology



Japanische Unternehmen produzieren in Deutschland: Wieviel Technologie wird tatsächlich transferiert?

Iwan Botskor, Universität Ulm



Technologietransfer in der Gegenwart am Beispiel der Informationsindustrie (Mikroelektronik, Computer, Telekommunikation)

Ulrich Wattenberg, Gesellschaft für Mathematik und Datenverarbeitung, GMD, Büro Tokyo



Technische Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kernenergie

Matsuno Yoshiaki, Power Reactor and Nuclear Fuel Development Corporation, Tokyo