Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Kai Schulze

Politikwissenschaft
Seit Juli 2009
(Stipendiaten, 1. Juli 2009 - 30. April 2010)
  • Japanische Außen- und Sicherheitspolitik
  • Internationale Beziehungen Ostasiens
  • Nationale Identitäten

Dissertationsprojekt

The Construction of Japan’s National Identity and Its Impact on the Foreign Policy towards China

Der rasante ökonomische Aufschwung sowie die damit einhergehende stärkere Integration Chinas in internationalen Organisationen verändert sowohl den Einfluss Chinas in der internationalen Gemeinschaft als auch die Perzeption von China durch andere Staaten. Insbesondere die direkten Nachbarn müssen auf diese sich verändernden Rahmenbedingungen reagieren. Interessant dabei dürfte vor allem die Reaktion Japans sein, das bislang die uneingeschränkte (ökonomische) Führungsmacht der Region war.

Bei der Betrachtung des sino-japanischen Verhältnisses werden diese einerseits als äußerst wichtig für die Entwicklung der gesamten ostasiatischen Region beschrieben. Andererseits sind sie jedoch ebenso durch gravierende und langwierige Konflikte geprägt. Die ökonomischen Beziehungen sind dagegen äußerst positiv für beide Seiten. Daher lässt sich feststellen, dass die Gründe für die schlechten politischen Beziehungen eher ideeller als materieller Natur sind. Dies verdeutlicht, dass unterschiedliche Sichtweisen in erster Linie im Hinblick auf die gemeinsame Geschichte bestehen und daraus folgend unterschiedliche Wahrnehmungen über sich selbst bzw. die eigene sowie über die Rolle des jeweils anderen in der Welt. Daraus lässt sich wiederum schließen, dass die unterschiedlichen Identitätskonstruktionen der beiden Akteure einen erheblichen Einfluss auf das Verhältnis der beiden Nationen haben.

Der Fokus dieser Dissertation ist auf die japanische Perspektive gerichtet. Es soll untersucht werden, welche Konstruktion der japanischen Identität Japans im Verhältnis zu China vorliegt, welche Veränderungen durch den sich gewandelten historischen Kontext zu beobachten sind und welche Auswirkungen das auf die Ausgestaltung der Außenpolitik Japans gegenüber China hat.