Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Politik in Japan

 Januar 1998 - Juli 1971

Dieses DIJ-Projekt widmete sich der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen der japanischen Politik und Verwaltung der späten 1990er Jahre. Entwicklungen im politischen System und den Außenbeziehungen Japans, insbesondere die Reformanstrengungen im Zuge der Strukturkrise, wurden aus der Perspektive verschiedener am Institut vertretener Disziplinen untersucht. In diesem Kontext befaßten Verena Blechinger und Ralph Lützeler sich auch mit der Reform des Wahlsystems für das japanische Unterhaus.

Der politische Reformprozeß und seine Ergebnisse standen auch im Mittelpunkt einer von Verena Blechinger organisierten internationalen Konferenz, die im Juli 1998 in Tokyo stattfand. Unter dem Titel „Political Reform in Japan - Entering a New Era of Japanese Democracy?" wurden in vier Panels, die sich mit dem Wahlsystem, neuesten Entwicklungen in der japanischen Parteienlandschaft, Politikfinanzierung und Verwaltungsreform beschäftigen, die getroffenen Maßnahmen analysiert und bewertet. An dieser Tagung nahmen auch Journalisten und japanische Politiker teil.


Events

17. Juli 1998
Symposien und Konferenzen
Political Reform in Japan - Entering a New Era of Japanese Democracy?

Team

Verena Blechinger Verena Blechinger (bis Januar 2002)
Politikwissenschaften

Ralph Lützeler Ralph Lützeler (bis August 2010)
Geographie, Bevölkerungswissenschaften