Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Julia Lange

Japanologie
Seit März 2008
(Stipendiaten, 1. März 2008 - 28. Februar 2009)
  • Mehrsprachigkeit

  • Interkulturelle Bildungsforschung

Kurzfassung Forschungsvorhaben

Arbeitstitel „Migration – Sprache – Integration? Peruaner in Japan“

Ziel der Dissertation ist es zu erforschen, wie die Integration von Peruanern – zum Teil japanischer Abstammung – in die japanische Gesellschaft von deren Beherrschung der japanischen Sprache, aber auch von sozialen und kulturellen Faktoren beeinflusst wird.
Bildungspolitische Aspekte stehen hierbei im Vordergrund. In diesem Zusammenhang befasst sich die Studie auch mit der in Deutschland häufig zitierten, doch mittlerweile auch kontrastierten Benachteiligungshypothese (disadvantage theory), nach welcher Migranten aufgrund von Diskriminierung in der Gesellschaft grundsätzlich Benachteiligung erfahren und ihre Kinder daher schlechtere schulische Leistungen erbringen als ihre Mitschüler.