Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Sonja Ganseforth

Sonja Ganseforth
Principal Researcher
Sozialwissenschaften, Humangeographie
Seit März 2017

ganseforth@dijtokyo.org

Sonja Ganseforth hat im DFG-Graduiertenkolleg „Bruchzonen der Globalisierung“ an der Universität Leipzig zum Thema japanische Entwicklungspolitik im Nahen Osten promoviert und zuvor in Leipzig, Kyoto und Damaskus Arabistik, Japanologie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Ihre Forschungsinteressen umfassen sozial- und wirtschaftsgeographische Fragen: die Globalisierung von Nahrungssystemen, die politische Ökologie von Essen, Commons und Eigentumsrechte an natürlichen Ressourcen, ländliche Existenzsicherung, Entwicklungsdiskurse und soziale Bewegungen in Japan. Am DIJ forscht sie zur japanischen Fischerei und Nachhaltigkeitsdiskursen im Kontext globaler Transformationsprozesse.

DIJ Projekte

Japans 'blue economies'? Japanische Unternehmen in der Neuordnung des globalen Fischereihandels

Fischereigemeinden zwischen Wachstum und Niedergang

Was ist “lokal”? Die politische Bedeutung von subnationalen Räumen in Japan