Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien
Implodierende Bevölkerungen – Globale und lokale Herausforderungen des demographischen Wandels

Download

Veranstaltungsort

The Center for the Advancement of Working Women (CAWW),
5-35-3 Shiba, Minato-ku, Tokyo 108-0014
Access: 3-min. walk from Tamachi Station on JR Yamanote Line,
1-min. walk from Mita Station (Exit A1) on Toei Asakusa Line


Zugang

Anmeldung Info

Admission is free but please register by e-mail or fax R.S.V.P. by May 28, 2009
FAX: +81(0)3-3222-5420



International Symposium

Implodierende Bevölkerungen – Globale und lokale Herausforderungen des demographischen Wandels

Implodierende Bevölkerungen – Globale und lokale Herausforderungen des demographischen Wandels

2. Juni - 4. Juni 2009

Eine niedrige Geburtenrate und die damit einhergehende demographische Alterung haben erhebliche Auswirkungen auf das Sozialsystem und die Wirtschaftsentwicklung. Diese Auswirkungen sind vielfältig und komplex, auch und besonders auf lokaler Ebene. Deutschland und Japan gehören bezüglich Bevölkerungsrückgang, Alterung und niedriger Geburtenrate zu den Vorreitern. In beiden Ländern hat dies bereits viel Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit erregt und zu teils nervösen Reaktionen von Politikern geführt. Die Auswirkungen dieser Phänomene sind jedoch so vielschichtig wie ihre Ursachen und daher mit einfachen Formeln nicht hinreichend zu erfassen. Auch eine einzelne Wissenschaftsdisziplin ist mit der Untersuchung der Bevölkerungsschrumpfung, die eine historisch bisher noch nie dagewesene Situation darstellt, überfordert. Interdisziplinäre Zusammenarbeit ist daher vonnöten.

21 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedenster Forschungsbereiche aus Japan, Deutschland und anderen europäischen Staaten kamen daher nach Tokio, um gemeinsam mit denjenigen DIJ-Mitarbeitern, die im Forschungsschwerpunkt “Herausforderungen des demographischen Wandels in Japan” arbeiten, ihre Ergebnisse vorzustellen. Das hieraus entstandene Symposium “Implodierende Bevölkerungen – Globale und lokale Herausforderungen des demographischen Wandels” wurde von der Japan Foundation unterstützt. Am ersten Tag wurden zunächst die Ursachen und der Verlauf gegenwärtig sich vollziehender demographischer Veränderungen über- greifend im nationalen und internationalen Zusammenhang dargestellt. Die Vorträge an den beiden übrigen Tagen beschäftigten sich dann mit konkreten Folgen des Bevölkerungsrückgangs im städtischen und ländlichen Milieu.

In der Gesamtschau zeichneten die Beiträge der Konferenz ein facettenreiches Bild vom demographischen Wandel. Neben Risiken und Problemen, die im Diskurs über den demographischen Wandel dominieren, wurden auch Chancen aufgezeigt, etwa bei der Entwicklung neuer Produkte und Formen des Zusammenlebens. Klar wurde aber auch, dass es bei der Art des Wandels, seiner Ursachen ebenso wie seinen Auswirkungen deutliche Unterschiede nicht nur zwischen, sondern eben auch innerhalb beider Länder gibt. Lösungen sind auf der lokalen Ebene zu suchen

Vorträge

Tag 1         2. Juni (Dienstag)

10:00–
Registration

10:30–10:40
Opening Address

Florian Coulmas


Deutsches Institut für Japanstudien

10:40–11:25
Keynote Speech I: Flexible Labour Markets, Weak Family Ties and the Socialisation of Reproduction

Wolfgang STREECK (Director, MPI for the Study of Societies, Cologne)

11:25–12:10
Keynote Speech II: Challenges to the Demographic Trilemma of Low Fertility, Ageing and Depopulation

Shigemi KONO (Professor emer., Reitaku University)

12:10–13:10
Lunch Break

 
PART I: CHALLENGES OF DEMOGRAPHIC CHANGE IN JAPAN IN INTERNATIONAL PERSPECTIVE
(presentation of 30 minutes each, followed by 10 minutes of discussion)

13:10–13:50
The Demographic Future of Europe

Reiner KLINGHOLZ (Berlin Institute for Population and Development)

13:50–14:30
Policy Responses to Very Low Fertility in Japan in a Comparative Perspective

Makoto ATOH (Waseda University)

14:30–15:00
Coffee Break

15:00–15:40
Demographic Changes in Japan: Economic Globalization and Changes in Family Formation

Shigesato TAKAHASHI (National Institute for Population and Social Security Research)

15:40–16:20
Socio-Economic Inequality in an Ageing Society: Japan

Sawako SHIRAHASE (Tokyo University)

16:20–16:30
Short Break

 
Panel 3: Intranational Patterns of Demographic Change: Germany and Japan

Chair:

Ralph Lützeler


Deutsches Institut für Japanstudien

16:30–17:10
Demographic Change and Challenges in Germany from a Regional Perspective

Franz-Josef KEMPER (Humboldt-University, Berlin)

17:10–17:50
Recent In-Migration to Peripheral Regions of Japan in the Context of Incipient National Population Decline

Yoshitaka ISHIKAWA (Kyoto University)

Tag 2         3. Juni (Mittwoch)

 
PART II: SPECIAL ASPECTS OF DEMOGRAPHIC CHANGE: THE LOCAL PERSPECTIVE

9:30–10:45
Panel 1: Demographic Changes and Intra-Urban Disparities

Growing up in Shrinking Cities: The Impact of Residential Segregation on the Qualitative Reproduction of Urban Society

Klaus Peter STROHMEIER (Ruhr University of Bochum)

Left Behind in the Global City: Spaces and Places of Ageing, Shrinking and Unemployment in the Tokyo Metropolitan Area

Ralph Lützeler


Deutsches Institut für Japanstudien

10:45–12:00
Panel 2: Regional Development in Shrinking Rural Environments

Demographic, Economic and Institutional Shrinkage – from the Perspective of Rural Areas in Germany

Stephan BEETZ (University of Applied Sciences, Mittweida)

Rural Depopulation and Economic Shrinkage in Japan: What Can Affected Localities Do About it?

Volker Elis


Deutsches Institut für Japanstudien

12:00–13:15
Panel 3: International Migration of Caregivers

Nurses on the Move: An International Labour Market

Mireille KINGMA (ICN International Council of Nurses, Geneva)

Care for the Elderly and Demographic Change: Examples from the State of North Rhine-Westphalia

Jens FRIEBE (German Institute for Adult Education, Leibniz Centre for Lifelong Learning)

Doors Cracking Open? International Care-Giver Migration to Japan

Gabriele VOGT (University of Hamburg)

13:15–14:30
Lunch Break

14:30–15:45
Panel 4: Intergenerational Communication

Intergenerational Relations in the Media

Caja THIMM (University of Bonn)

Communication in Japanese Elderly Care

Peter Backhaus


Deutsches Institut für Japanstudien

16:15–17:30
Panel 5: Silver Employment

Silver Employment in Germany: Trends and Consequences for Human Resource Management

Christiane HIPP (Brandenburg University of Technology Cottbus)

Baby Boomer Retirement and Ageing Workforces in Japan: Challenges, Chances, Perspectives

Florian Kohlbacher


Deutsches Institut für Japanstudien

17:30–18:45
Panel 6: Silver Markets

Exciting Times are Ahead: The Silver Market from a German Perspective

Uwe KLEINEMAS (University of Bonn)

The Silver Market Phenomenon in Japan: Lessons Learned and Future Challenges and Opportunities

Florian Kohlbacher


Deutsches Institut für Japanstudien

Tag 3         4. Juni (Donnerstag)

10:00–11:15
Panel 7: Housing the Elderly

Housing Alternatives for the Aged with Regard to the Demographic Change in Germany

Ursula KREMER-PREISS (Kuratorium Deutsche Altershilfe, Cologne)

New Housing Options for the Elderly in Japan

Maren Godzik


Deutsches Institut für Japanstudien

11:15–12:30
Panel 8: Adult Guardianship

Adult Guardianship Law in the World Today

Makoto ARAI (Tsukuba University)

Adult Guardianship in Japan

Junko Ando


Deutsches Institut für Japanstudien

13:45–15:00
Panel 9: Childcare and Low Fertility

Childcare and Fertility in Germany

Karsten HANK (University of Mannheim)

Childcare and Work-Life Balance in Low Fertility Japan

Barbara Holthus


Deutsches Institut für Japanstudien

15:00–16:15
Panel 10: Ideas and Interests in Pronatal Policies

Socio-Economic Contexts, Ideas and Interests Shaping Child-Related Policy in Germany and Japan

Tuukka TOIVONEN and Martin SEELEIB-KAISER (Oxford University)

Target Groups of Pronatal Policies in Japan and Germany

Axel Klein


Deutsches Institut für Japanstudien

16:15–16:45
Coffee Break

16:45–18:00
PART III – PANEL DISCUSSION: GREY OR SILVER? CHALLENGES AND THE FUTURE OF AGEING SOCIETIES

Chair:

Florian Coulmas


Deutsches Institut für Japanstudien

Introductory Presentation

Gertrud BACKES (Director, Centre of Ageing and the Society, University of Vechta)

18:00
End of Conference

Tag 2         3. Juni (Mittwoch)

15:45–16:15
Coffee Break

Tag 3         4. Juni (Donnerstag)

12:30–13:45
Lunch Break

Tag 1         2. Juni (Dienstag)

 
Panel 1: Demographic Change in Europe and Japan in Contrast

Chair:

Axel Klein


Deutsches Institut für Japanstudien

 
Panel 2: Demographic Change and the Family in Japan

Chair:

Peter Backhaus


Deutsches Institut für Japanstudien

Verwandte Forschungsprojekte oder -programme

Herausforderungen des demographischen Wandels