Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Veranstaltungsort

Sophia University
European Institute, Gebäude 9, L911
7-1 Kioi-Cho, Chiyoda-Ku, Tokyo 102-8554

Mitveranstalter

Deutsche Botschaft Tokyo, Deutsches Institut für Japanstudien, Tokyo Research Center for Advanced Science and Technology, The University of Tokyo



Deutsch-japanischer Workshop

Nachhaltige Entwicklung und Stakeholder Engagement auf kommunaler Ebene in Deutschland und Japan

9. Oktober 2015

Vom 6. bis 8. Oktober 2015 besuchten Delegationen aus den deutschen Gemeinden St. Peter (Baden-Württemberg) und Rettenbach (Bayern) die japanische Kleinstadt Ōki (Fukuoka) bzw. das Dorf Shiramine (Ishikawa). Gemeinsam ist allen vier Orten, dass sie sich unter Beteiligung ihrer Bürger für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Dies gilt auch für die Bürgerbewegung Transition Fujino.

Auf dem Workshop sollen die Erfahrungen aus dem Austausch referiert werden. Außerdem werden Vertreter von Transition Fujino über ihr Projekt berichten. Basierend auf den Erfahrungsberichten soll erarbeitet werden, wie Stakeholder Engagement für eine nachhaltige Entwicklung auf kommunaler Ebene in Deutschland und Japan erreicht werden kann. Die dabei zu meisternden zentralen Herausforderungen sollen in drei Arbeitsgruppen vertieft erörtert werden. 

Konferenzsprachen: 
Deutsch und Japanisch (konsekutiv gedolmetscht)

Konferenzsprachen:
Deutsch und Japanisch (konsekutiv gedolmetscht)

Vorträge

13:30 - 14:30 Uhr
Erfahrungsberichte der Delegationen

14:30 - 15:00 Uhr
Vorstellung der Transition Town Fujino

15:00 - 15:30 Uhr
Herausarbeitung zentraler Fragen

15:30 - 16:00 Uhr
Kaffeepause

16:00 - 17:00 Uhr
Diskussion in Arbeitsgruppen zur Erörterung der zentralen Fragen

17:00 -18:00 Uhr
Präsentationen der Arbeitsgruppen und Abschlussdiskussion