Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Erwerbstätigkeit im Alter, alternde Belegschaften und Personalmanagement

Laborforce participation by countryDie mit 20 Prozent im Vergleich mit anderen entwickelten Ländern ungewöhnlich hohe Erwerbsbeteiligung älterer Menschen über 64 wird in Japan nicht selten als strategischer Vorteil angesehen, zumal der demographische Wandel mittelfristig zu einem Mangel an qualifizierten Arbeitskräften führen könnte. Die Förderung der Erwerbstätigkeit älterer Menschen wird als eine Möglichkeit diskutiert, um diesem Problem entgegenzuwirken.

Im ersten Teilprojekt setzt sich Volker Elis mit dem innerjapanischen Diskurs zum Thema „Erwerbstätigkeit im Alter“ auseinander, indem er Maßnahmen und Ziele der japanischen Beschäftigungspolitik vor dem Hintergrund der sich verändernden sozialpolitischen Rahmenbedingungen analysiert. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der ökonomischen Situation und der Motivation älterer Menschen auf dem Arbeitsmarkt.

Im zweiten Teilprojekt setzt sich Florian Kohlbacher mit den Themen Arbeitskräftemangel, Wissensverlust und der Entwicklung und Implementierung passender Instrumente und Strategien des Personalmanagements für den Umgang mit alternden Belegschaften auseinander. Dabei werden die Herausforderungen und Chancen im Zusammenhang mit dem Einsatz älterer Arbeitnehmer sowohl aus Unternehmens- als auch aus Arbeitnehmerperspektive untersucht.

Personal

Ehemalige Mitarbeiter

Volker Elis
Wirtschaftswissenschaften, Geographie

Florian Kohlbacher
Wirtschaftswissenschaften

Completed Projects

Herausforderungen des demographischen Wandels

Ausgewählte Publikationen

Herausgeberschaft

2008
[Conrad, Harald; Heindorf, Viktoria; Waldenberger, Franz] Human Resource Management in Ageing Societies. Perspectives from Japan and Germany. Basingstoke: Palgrave Macmillan. 256 p.

Artikel

2007
Baby Boomer Retirement, Arbeitskräftemangel und Silbermarkt: Herausforderungen und Chancen des demographischen Wandels für Unternehmen in Japan
In: Wirtschaftspolitische Blätter 54; 4. S. 745-758.
2006
[Pohl, Manfred; Wieczorek, Iris] Nisennananen-Mondai: Bedeutung und Auswirkungen einer alternden Bevölkerung und Belegschaft für Firmen in Japan
In: Pohl, Manfred; Wieczorek, Iris (Hg.) Japan 2006. Politik und Wirtschaft. Hamburg: Institut für Asienkunde. S. 103-125.

Weitere Artikel

2007
Japans „freie Arbeiter“: individueller Lebensstil oder aufgedrängte Prekarität?
In: JapanMarkt, Oktober 2007. Tokyo: Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan. S. 16-19.
2007
Bye-Bye Baby-Boomer – Wissensbewahrung und die Herausforderung des demografischen Wandels in Japan
In: Journal Arbeit 7.Jg./Nr.1. S. 8-9.
2007
Japan und das Wissen der Babyboomer
In: Wissensmanagement, 01/07. S. 22-24.
2006
Das Jahr-2007-Problem in Japan: Arbeitskräftemangel und Wissensverlust?
In: JapanMarkt, Juli 2006. Deutsche Industrie- und Handelskammer in Japan. S. 8-11.
2006
Sayonara Wissensträger
In: Personalwirtschaft 33 (8). S. 14-16.

Events

11. Oktober 2007
DIJ Forum
Labor market reform in aging Japan: A key for the structural reform plan