Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Download

Program

Venue

Deutsches Kulturzentrum
7-5-56, Akasaka
Minato-ku, Tokyo
Saal (Erdgeschoss)

Registration Info

Deutsches Institut für Japanstudien:
forum@dijtokyo.org



Deutsch-Japanisches Symposium zu Klimaschutz und regionaler Entwicklung

November 2, 2016

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Tokyo
Deutsches Institut für Japanstudien, Tokyo
Waseda University – School of International Liberal Studies (SILS)

Mit freundlicher Unterstützung durch das Goethe-Institut Tokyo
und das Ministry of the Environment, Government of Japan

Deutschland und Japan haben auf dem G7-Treffen der Umweltminister und mit der im Mai 2016 unterzeichneten gemeinsamen Erklärung zwischen dem deutschen Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Ministry of the Environment, Government of Japan ihrer Entschlossenheit zu einer intensiven Zusammenarbeit im Bereich des Klimaschutzes Ausdruck verliehen.


Klimaschutzpolitik muss weltweit koordiniert werden, die konkrete Umsetzung hängt allerdings in vielen Fällen vom Engagement der Kommunen und ihrer Bürger ab. Das Symposium geht auf die wichtige Rolle der Zivilgesellschaft bei der Umsetzung und Entwicklung von Klimaschutzmaßnahmen in Deutschland und Japan ein. Ziel ist der Austausch von Informationen über Ausmaß, Reichweite und Wirkung lokaler Projekte, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten besser zu verstehen und das gegenseitige Lernen zu unterstützen.

Datenbank über lokale Klimaschutzprojekte in Japan.
Datenbank über lokale Klimaschutzprojekte in Japan.

Mehr denn je sind Austausch und Verfügbarkeit von Daten von besonderer Bedeutung. Das Deutsche Institut für Japanstudien erstellt in Zusammenarbeit mit der Waseda University und mit Unterstützung der Deutschen Botschaft Tokyo eine Datenbank über lokale Klimaschutzprojekte in Japan. Das Projekt und erste Ergebnisse werden auf dem Symposium vorgestellt. Das Ministry of the Environment hat ebenfalls ein Projekt lanciert, das die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Japan auf kommunaler Ebene unterstützt, um den Wandel zu einer „klimaneutralen Gesellschaft“ zu erreichen.

Presentations

09:30 - 09:45 a.m.
Begrüßung

Franz Waldenberger
German Institute for Japanese Studies

Hans Carl von Werthern
Botschafter der Bundesrepublik Deutschland

09:45 - 11:00 a.m.
Wie fördern Regierungen regionale Wirtschaftspolitik auf nationaler Ebene und welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit ergeben sich daraus?

Promotion of Cities and Regions for Climate Change by BMUB within a Global Climate – Cities - Nexus

Harald Neitzel
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

地域における低炭素社会づくり
- Slides

Hiroaki Matsumoto
Ministry of the Environment, Government of Japan

A Unique Cooperation in Energy Policy Studies

Hisashi Hoshi
Deutsch-Japanischer Kooperationsrat zur Energiewende (GJETC)

Moderation
Franz Waldenberger
German Institute for Japanese Studies

11:00 a.m. - 12:30 p.m.
Panel: Wie beeinflusst Klimaschutzpolitik die wirtschaftliche Entwicklung auf kommunaler Ebene?

(kein Titel)

Harry Lehmann
Umweltbundesamt

Community Projects in Japan: Challenges and opportunities for realizing the potential as a strong driver for energy transition, climate policies and local community revitalization
- Slides

Hironori Hamanaka
Institute for Global Environmental Strategies

External Regional Benefit of Renewable Energy Project
- Slides

Yasushi Maruyama
Nagoya University

日本における100%自然エネルギー地域ヘの転換政策の現状とビジョン

Hironao Matsubara
Institute for Sustainable Energy Policies

Moderation

Jörg Raupach
Ritsumeikan University

12:30 - 02:00 p.m.
Mittagspause

02:00 - 02:30 p.m.
Keynote Speech

Die deutsche Energiewende im Kontext des globalen Klimaproblems

Hans Joachim Schellnhuber
Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

02:30 - 04:00 p.m.
Panel: Strategien für lokalen Klimaschutz und regionale Entwicklung anhand ausgewählter kommunaler und regionaler Beispiele

Symposium Climate Protection and Regional Development
- Slides

Tilo Schmid-Sehl
RenEnergy Crossborder

(kein Titel)

Bertram Hilgen
Oberbürgermeister von Kassel

長野県環境エネルギー戦略

Eri Nakajima
Vizegouverneurin der Präfektur Nagano

Klimakommune Saerbeck

Wilfried Roos
Bürgermeister von Saerbeck

Regional Rebuilding Strategy through Local Energy Innovation in Shinchi-Township, Fukushima, Japan

Tsuyoshi Fujita
National Institute for Environmental Studies (NIES)
Shuichi Ashina
National Institute for Environmental Studies (NIES) (Ko-Autor)

NPO法人「日本で最も美しい村」連合の紹介

Hiroyuki Takahashi
The Most Beautiful Villages in Japan, Secretary General

Moderation

Christian Dimmer
Waseda University, SILS

04:00 - 04:30 p.m.
Pause

04:30 - 06:00 p.m.
Panel: Verbindung von Wissenschaft und Praxis – Was muss getan werden, um die internationale, interkommunale Kooperation zu fördern?

(kein Titel)

Nils Boenigk
Agentur für Erneuerbare Energien

ICLEI - Local Governments for Sustainability

Takashi Otsuka
ICLEI Japan

Klimaschutz und Energiewende – Inhalte und Strategien für den internationalen Wissenstransfer zwischen Regionen
- Slides

Peter Moser
Institut dezentrale Energietechnologien

Verbindung von Wissenschaft und Praxis – Was muss getan werden, um die internationale, interkommunale Kooperation zu fördern?
- Slides

Annette Bossler
Main(e) International Consulting

Moderation
Daniel Kremers
German Institute for Japanese Studies

06:00 - 06:15 p.m.
Abschließende Bemerkungen

Shikibu Oishi
Deutsche Botschaft Tokyo

06:15 p.m. - End
Gemeinsamer Empfang