Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Großes Ostjapanisches Erdbeben

Forschungsschwerpunkt April 2011 - Juni 2016

Mehr als drei Jahre nach dem Großen Ostjapanischen Erdbeben sind dessen Folgen noch weithin spürbar und werden es voraussichtlich auf Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, bleiben. Unsere Möglichkeiten, auf das Unglück zu reagieren, sind begrenzt, aber wir machen, was Akademiker am besten machen – wir erforschen die Auswirkungen der Katastrophe aus der Perspektive unserer jeweiligen Disziplinen. Zusätzlich zu unseren beiden Forschungsschwerpunkten „Demographischer Wandel“ und „Glück und Unglück in Japan“ haben wir neue Projekte zum Thema „Japan nach der Erdbebenkatastrophe 2011“ begonnen. Die Projekte reichen von Feldarbeit in Tōhoku über Untersuchungen von Freiwilligenarbeit und quantitative Erhebungen über Vertrauen bis zur Analyse von Reflexen der Katastrophe in der Literatur.

Die meisten neuen Projekte stehen mit den existierenden Themenschwerpunkten in Zusammenhang, die einen mehr, die anderen weniger deutlich. Dass Katastrophen für die Glücksforschung von großer Bedeutung sind, liegt auf der Hand, aber auch zum demographischen Wandel gibt es viele Bezüge, wenn zum Beispiel in Betracht gezogen wird, dass die Alterung im Katastrophengebiet weit fortgeschritten ist, die obersten Alterskohorten unter den Opfern stark überrepräsentiert sind und manche Reaktionen auf die Katastrophe altersgeprägt sind.

Wir begrüßen es sehr, wenn KollegInnen, die mehr darüber wissen oder mit uns zusammenarbeiten wollen, sich mit uns in Verbindung setzen.


Verwandte Forschungsprojekte

Eltern gegen Radioaktivität. Eine Fallstudie

Abgeschlossene Projekte

Konsum und wirtschaftliche Nachhaltigkeit nach dem 11. Marz

Glücksempfinden, Einstellungen und Verhalten in Japan vor und nach dem 11. März

Kulturelle Verarbeitungen des Super-GAUs: „Fukushima“-Repräsentationen in Literatur und Populärkultur

Perspektiven des Wohnens: Ältere Menschen im Katastrophengebiet

Politische Partizipation und Wohlbefinden: Aktivisten nach 3/11

Die Debatte über Atompolitik nach dem 11. März

Vertrauen und Subjektives Wohlbefinden nach dem 11. März 2011 – eine empirische Untersuchung des DIJ

Volunteering in Tōhoku

Aktuelle Publikationen

2015
Tiefenbach, Tim; Kohlbacher, Florian
Disasters, donations, and tax law changes: Disentangling effects on subjective well-being by exploiting a natural experiment
In: Journal of Economic Psychology S. 94-112.
2015
Tiefenbach, Tim; Goebel, J.; Krekel, C.; Ziebarth, N. R.
How Natural Disasters Can Affect Environmental Concerns, Risk Aversion, and Even Politics: Evidence from Fukushima and Three European Countries
In: Journal of Population Economics S. 1137-1180.
2015
Kohlbacher, Florian; Tiefenbach, Tim
Happiness in Japan in Times of Upheaval: Empirical Evidence from the National Survey on Lifestyle Preferences
In: Journal of Happiness Studies S. 333-366.
2013
Tiefenbach, Tim; Goebel, Jan; Krekel, Christian; Ziebarth, Nicolas R.
Tiefenbach, Tim : Natural Disaster, Policy Action, and Mental Well-Being: The Case of Fukushima Deutsches Institut für Japanstudien.
2012
Kohlbacher, Florian; Tiefenbach, Tim
Subjektives Glücksempfinden und seine Einflussfaktoren im japanischen Kontext: Eine glücksökonomische Analyse der Ergebnisse des National Survey on Lifestyle Preferences
In: Chiavacci, David; Wieczorek, Iris : Japan 2012: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung. S. 151-176.
2012
Holdgrün, Phoebe Stella
Nutzen durch Beteiligung? Politische Partizipation nach der Katastrophe
In: Chiavacci, David; Wieczorek, Iris : Japan 2012: Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Vereinigung für sozialwissenschaftliche Japanforschung.
2012
Hommerich, Carola
Trust and Subjective Well-being after the Great East Japan Earthquake, Tsunami and Nuclear Meltdown: Preliminary Results
In: International Journal of Japanese Sociology S. 46-64.

Events

18. März 2015
DIJ Social Science Study Group
The Art of Living– Disaster Experience and Emotions in Artist`s Biographies in Contemporary Japan

10. Juni 2014
DIJ Business & Economics Study Group
The Physical and Social Determinants of Mortality in the 3.11 Tsunami

21. Mai 2014
DIJ Business & Economics Study Group
A Report on Life and Health in Japan after the Great East Japan Earthquake

14. Mai 2014
DIJ Social Science Study Group
The Japanese Anti-Nuclear Movement – Mobilization Processes After Fukushima

19. März 2014
DIJ Forum
Citizen Radiation Measurement Stations after 3.11: Food Safety Knowledge Gaps and the Problem of “Citizen” in Citizen Science

13. Februar 2014
DIJ Social Science Study Group
The Impact of 3-11 on Japanese Public Opinion toward Energy

10. Dezember 2013
DIJ History & Humanities Study Group
Introducing Nuclear Power – The Struggle of Japan`s Physicists

3. September 2013
DIJ History & Humanities Study Group
Prospects of the Coastal Fishery in Northern Pacific Tōhoku in the Aftermath of 3.11

9. Juli 2013
What's Wrong With Japan? ...It's the Politics!

13. Juni 2013
Training Women for Disasters: Gender, "Crisis Management (Kiki Kanri)" and Post-Fukushima Nationalism in Japan

11. April 2013
DIJ Forum
Japanese Companies Respond to the Unforeseen: The 3/11 Disaster, Population Ageing, and Environmentalism

14. Februar 2013
DIJ Forum
The Cost of NIMBY: Policy Images, Foreign Blueprints and Civil Society’s Assault on Japan’s Post-Fukushima Energy Policy

17. Januar 2013
DIJ Forum
Social Capital in Post-Disaster Recovery

18. Oktober 2012
DIJ Forum
Sustainable Development, Frontier of Business, and its Application to Tohoku

4. Oktober 2012
DIJ History & Humanities Study Group
Negotiating Nuclear Disaster - Japanese Theater after 3.11

5. April 2012
DIJ Forum
Happiness in Japan before and after the Great East Japan Earthquake

8. März 2012
The Japanese Economy one Year after Fukushima

2. November 2011
DIJ Forum
The Role of Giving and Volunteering for Post-Disaster Reconstruction

11. Juli 2011
DIJ History & Humanities Study Group
Earthquakes and Art ― The Great Kantō Earthquake in the Work of Takehi sa Yumeji

Team

Yuki Abe (bis März 2013)
Politikwissenschaft

Florian Coulmas Florian Coulmas (bis Oktober 2016)
Direktor (2004 - 2014), Direktor

Maren Godzik Maren Godzik (bis März 2013)
Japanologie, Soziologie

Phoebe Stella Holdgrün Phoebe Stella Holdgrün (bis Oktober 2017)
Stellvertretende Direktorin, Japanologie, Politikwissenschaft


Carola Hommerich Carola Hommerich (bis August 2015)
Soziologie

Kristina Iwata-Weickgenannt Kristina Iwata-Weickgenannt (bis September 2013)
Literatur und Medien

Susanne Klien Susanne Klien (bis August 2013)
Kulturanthropologie

Florian Kohlbacher Florian Kohlbacher (bis August 2014)
Wirtschaftswissenschaften

Tim Tiefenbach Tim Tiefenbach (bis Dezember 2016)
Wirtschaftswissenschaften und Ethik