Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Research Overview

Japan’s “Blue Economies”? Coastal Fisheries between Growth and Demise:


English, PDF (4,4 MB)

Fischereigemeinden zwischen Wachstum und Niedergang

Die japanische Fischerei ist seit den späten 1970er Jahren mit globalen, nationalen und regionalen Transformationsprozessen konfrontiert, die seit der Jahrtausendwende weiter an Intensität und Geschwindigkeit zugenommen haben. Es wird untersucht, wie verschiedene Akteure in der japanischen Fischerei mit diesen Herausforderungen umgehen, welche neuen Risiken auftreten und für wen sich neue Handlungsspielräume eröffnen. Von besonderer Relevanz sind diese Fragen für die Entwicklung von marginalisierten japanischen Küstenregionen, die ohnehin von schwerwiegenden sozialen und ökonomischen Problemen und dramatischen demographischen Trends betroffen sind. Aufbauend auf einer bereits durchgeführten Feldforschung auf Kyūshū werden verschiedene Fischereikommunen und kooperativen in den Blick genommen, darunter sowohl sehr peripher gelegene und marginalisierte Fischerdörfer als auch relativ erfolgreiche. Auf diese Weise werden unter Berücksichtigung lokalspezifischer Bedingungen und Binnendifferenzierungen Erfolgsbedingungen und aussichtsreiche Handlungsstrategien sowie Risikofaktoren und Verwundbarkeiten aufgedeckt.

Personal

Sonja Ganseforth Sonja Ganseforth
(Sozialwissenschaft, Humangeographie)

Verwandte Forschungsprojekte oder -programme

Risiken und Chancen in Japan - Herausforderungen angesichts einer zunehmend ungewisseren Zukunft

Die Zukunft der Gemeinden in Japans Regionen - Risiken und Chancen angesichts vielfältiger Herausforderungen