Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Deutsches Institut für Japanstudien

Wir sind ein deutsches Forschungsinstitut mit Sitz in Tokyo. Unsere Forschung befasst sich mit dem modernen Japan im globalen Kontext.

Mehr Infos

Veranstaltungen und Aktivitäten

Andere
25. Februar 2020

Vorübergehende Schließung des Instituts (bis 1. März)

Einer Empfehlung des japanischen Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt bezüglich Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus folgend bleibt das Institut ab sofort vorübergehend bis zum 1. März für Publikumsverkehr geschlossen. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis.

Andere

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIJ gewinnt renommierten Dissertationspreis

Harald Kümmerle, der im Januar dieses Jahres eine Stelle als wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIJ angetreten hat, ist Träger des Johannes-Zilkens-Promotionspreises 2020. Mit diesem Preis prämiert die Studienstiftung des deutschen Volkes jedes Jahr eine herausragende Dissertation in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Er ist mit 5.000 Euro dotiert.

Kümmerles Dissertation zur „Institutionalisierung der Mathematik als Wissenschaft im Japan der Meiji- und Taishō-Zeit“, die er im Januar 2019 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg verteidigt hat, stellt in den Augen der interdisziplinär zusammengesetzten Jury einen eindrucksvollen Brückenschlag zwischen Mathematik, Japanologie und Sozialwissenschaften her. Von ihr gingen „wichtige Impulse zur Weiterentwicklung der Japanologie sowie, darüber hinaus, für das Verständnis der Entwicklung von Wissenschaftsstandorten und der Organisation von Wissenstransfer“ aus.

https://www.studienstiftung.de/aktuelles/artikel/studienstiftung-vergibt-promotionspreise-2020-arbeiten-aus-der-chemie-und-japanologie-ausgezeichnet/

Andere
ANNOUNCEMENT

Business and Management Environment of Technology Intensive Startups in the Far East (a collaborative research by universities in Japan, PR-China, and ROK with the German Institute for Japanese Studies (DIJ))

Fujisawa, October 8, 2019 — IBER-Kotosaka of Keio University announced today that it will be collaborating with the German Institute for Japanese Studies (DIJ) to conduct a survey on the business and management environment of technology intensive startups in Japan.

This research project is a collaboration between not just Keio University and DIJ, but along with researchers from Korea University, Hoseo University, Xi’an Jiaotong-Liverpool University, and Chongqing University
Andere

Working mums have it tough in Japan – creating Instagram-worthy, healthy lunches is one of many pressures they say they face

Barbara Holthus gab der BBC ein Interview, in welchem über die Bedeutung der von Müttern zubereiteten Bento Boxen gesprochen wurde.

Artikel

Andere
Events

Das DIJ auf der diesjährigen ICAS 11


Bei der diesjährigen ICAS 11 Konferenz in Leiden war das DIJ mit drei Vorträgen präsent von Barbara Holthus, Hanno Jentzsch und Nora Kottmann. Darüberhinaus hatte die Max Weber Stiftung einen Informationsstand, auf dem das DIJ auch mit diversen Publikationen und Informationen vertreten war.

Für einen ausführlichen Bericht dazu, siehe hier.

Andere
Events

The DIJ travels to the ICAS conference in Leiden

The DIJ travels to Leiden. The ICAS conference is held July 10 to 15 in Leiden, the Netherlands. More than 2000 scholars are expected to present their research.

The DIJ is represented through Barbara Holthus, Hanno Jentzsch and Nora Kottmann. Nora is the organizer of the panel on (No) Sex in the City, in which she and Barbara present their research. Hanno will present his paper on Governing the Man-Made Disaster – Revitalizing Local Governance in Japan’s Peripheries.

Detailed information on the breadth of the DIJ research activities and publications is available at the Max Weber Foundation exhibition table in the book exhibit hall. Please come see us there!

Looking forward to seeing many of you in Leiden!

Andere

ORF Interviews: „Olympia 2020: Das Abenteuer Tokio“


Das DIJ wurde für den Bericht „Olympia 2020: Das Abenteuer Tokio“ in der ORF-Sendung „Sport am Sonntag“ (Erstausstrahlung: 16.06.2019, 18 Uhr im ORF) interviewt.

Die ganze Sendung können Sie sich in der Mediathek des Österreichischen Rundfunks ansehen (Zugriff nur aus Österreich möglich).

Das DIJ arbeitet momentan an einem Buch, welches eine große Bandbreite an Themen im Zusammenhang mit den Tokyo Olympics abdecken wird. Der Arbeitstitel lautet „Japan through the lens of the Tokyo Olympics“. Das Buch wird im Januar 2020 bei Palgrave erschienen.

Andere

Partner bei EU-Projekt: „ACCESS – Supporting Digital Literacy and Appropriation of ICT by Older People“

Das DIJ Tokyo ist Partner in dem von Professor Claudia Müller an der Universität Siegen koordinierten multidisziplinären und transnationalen EU-Projekt „ACCESS – Supporting Digital Literacy and Approriation of ICT by Older People“. Ziele sind die Erforschung und Evaluierung von Lernmöglichkeiten, mit denen speziell ältere Menschen mit dem Umgang mit modernen ICT-Lösungen vertraut gemacht werden können, die mehr Selbständigkeit, eine bessere soziale Teilhabe und insgesamt eine Verbesserung der Lebensqualität versprechen. Das DIJ zeichnet sich in dem Projekt für den Japanteil verantwortlich.

Nächste Veranstaltungen

5. März 2020
  • DIJ History & Humanities Study Group
    18:30 ~ 20:00

    Learning to be funny: Training and social relationships in Rakugo

19. März 2020
  • Symposien und Konferenzen
    14:30 ~ 19:00

    „Aktives Altern“ im digitalen Zeitalter. Wie kann Digitalisierung soziale Teilhabe und Inklusion fördern?

Projekt: Tokyo Olympics

„Japan through the lens of the Tokyo Olympics“

Weitere Informationen finden Sie auf unserer → Projektseite.

Monographienreihe

Die Monographien des DIJ sind ab sofort
Open Access Open Access.

Downloads sind direkt hier verfügbar:
→ DIJ Monographien.

Bitte beachten Sie: Ausgaben sind ein Jahr nach der Erstveröffentlichung als Open Access verfügbar.

DIJ 30th Anniversary

Anniversary Event

In October 2018 we celebrated the DIJ’s foundation 30 years ago — with lots of inspiring speeches and fruitful conversations.

→ Event page

Anniversary Booklet

„30 Years Interdisciplinary Research on Site. 1988 – 2018“

Our anniversary booklet gives an overview of the past 30 years here at the DIJ.
Available for download now!

→ Publication page

Call for Papers

Contemporary Japan
Ausgabe 33, Nr. 1
bis 1. Februar 2020

Exlibris

DIJ Monographien, Volume 62

DIJ Monographien, Volume 62

„Parental well-being. Satisfaction with work, family life, and family policy in Germany and Japan“
— by Barbara Holthus and Hans Bertram

Wegbeschreibung

DIJ Tokyo
Jochi Kioizaka Bldg. 2F
7-1 Kioicho Chiyoda-ku, Tokyo
102-0094 Japan
Wegbeschreibung

+81 (0)3 3222-5077
+81 (0)3 3222-5420
dijtokyo@dijtokyo.org

 


 

Max Weber Foundation Research Group on Borders, Mobility and New Infrastructures

Twitter|@dij_tokyo

Goethe-Institut Tokyo - ゲーテ・インスティトゥート東京's Twitter avatar
Goethe-Institut Tokyo - ゲーテ・インスティトゥート東京
@GI_Tokyo

【シンポジウム】日本やドイツのようにすでに高齢化が進んでいる国で、情報通信技術が、高齢者の社会参加をサポートできるかについて議論。 日時:3/19 14:30-19:30 場所:#ゲーテ東京 ホール… t.co/2NTBV5fx4J

Retweeted von DIJ Tokyo
DIJ Tokyo's Twitter avatar
DIJ Tokyo
@dij_tokyo

臨時閉所のお知らせ ドイツ日本研究所は日本の厚生労働省の勧告に従い、コロナウィルス拡散を防ぐ措置として、当面のあいだ公開イベント、並びに図書室の一般閲覧を見合わせていただきます。 どうぞ宜しくご理解のほど、お願い申し上げます。 t.co/Uf1yPr7tbp

DIJ Tokyo's Twitter avatar
DIJ Tokyo
@dij_tokyo

❗️The Japanese Ministry of Health, Labour and Welfare has issued a recommendation to reconsider the necessity of pu… t.co/rgru3Bvj0L

 


 

max-weber-stiftung-logo