Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Hanno Jentzsch

Hanno Jentzsch
Sozialwissenschaft
Seit Oktober 2016
(Wissenschaftliche Mitarbeiter, 1. Oktober 2016 - 31. März 2020)

jentzsch@dijtokyo.org

Hanno Jentzsch ist seit Oktober 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIJ. Seine Dissertation (Universität Duisburg-Essen, März 2016) behandelt die Rolle von informellen “village institutions” im Wandlungsprozess des landwirtschaftlichen Unterstützungs- und Protektionsregimes in Japan. Im Rahmen des DIJ-Projekts “Die Zukunft der Gemeinden in Japans Regionen” untersucht er die politische Ökonomie von ländlichen Revitalisierungsprojekten. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Interaktion zwischen lokalen (informellen) Institutionen und den sich wandelnden politischen Rahmenbedingungen des Verhältnisses zwischen Zentralstaat und Peripherie.
Die Haupt-Forschungsinteressen umspannen die Bereiche ländliches Japan, Agrarpolitik, informelle Institutionen, „Varieties of Capitalism“ und Theorien zu instituionellen Wandlungsprozessen.

Laufende DIJ Projekte

Was ist “lokal”? Die politische Bedeutung von subnationalen Räumen in Japan

Abgeschlossene DIJ Projekte

Harvesting State Support – Endogenous Institutional Change and the Role of the “Local” in Japan’s Agricultural Support and Protection Regime

Die Politische Ökonomie von “Ländlicher Revitalisierung“ im Wandel