Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Franz Waldenberger

Franz Waldenberger
Direktor
Wirtschaftswissenschaften
Seit Oktober 2014

director@dijtokyo.org

Meine Forschung zur japanischen Wirtschaft begann 1992 mit meiner Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am DIJ. Während meiner fünfjährigen Tätigkeit am Institut arbeitete ich unter anderem zur Industrieorganisation sowie zum Beschäftigungs- und Finanzsystem Japans. In der Zeit verfasste ich auch meine Habilitationsschrift „Organisation und Evolution arbeitsteiliger Systeme – Erkenntnisse aus der japanischen Wirtschaftsentwicklung“. 1997 wechselte ich vom DIJ auf die Professur für Japanische Wirtschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Als neue Forschungsthemen kamen in dieser Zeit Corporate Governance, Japans außenwirtschaftliche Verflechtungen sowie die Geld- und Fiskalpolitik hinzu. Mit der Übernahme der Leitung des DIJ kehrte ich im Oktober 2014 an meine alte Wirkungsstätte zurück. Im Rahmen des interdisziplinären Forschungsprogramms „Risiken und Chancen in Japan – Herausforderungen angesichts einer zunehmend ungewisseren Zukunft“ befasse ich mich insbesondere mit Japans Startup-Ökosystem sowie den damit verknüpften grundlegenden Fragen der digitalen Transformation.

Laufende DIJ Projekte

Japans wirtschaftspolitische Herausforderungen – Abenomics und mehr

Integration einer internationalen Belegschaft – Japanische Bemühungen um ein globales Personalmanagement

Effektivität multinationaler Arbeitsteams im japanischen Kontext (EMTJ Studie)

Startups in Asien – die Bedeutung von Agglomerationen und internationaler Vernetzung