Deutsches Institut für Japanstudien nav lang search
日本語EnglishDeutsch
Deutsches Institut für Japanstudien

Steffen Heinrich

Principal Researcher
Politikwissenschaft
Seit September 2014
(Wissenschaftliche Mitarbeiter, 1. September 2014 - 31. August 2019)

heinrich@dijtokyo.org

Steffen Heinrich ist Politikwissenschaftler mit Schwerpunkten auf vergleichender Wohlfahrtsstaatsforschung und Arbeitsmarktpolitik. Er hat an der Universität Heidelberg promoviert mit einer vergleichenden Studie zu Arbeitsmarktreformen in Japan und Deutschland zwischen 1990 und 2010, unter besonderer Berücksichtigung des Einflusses politischer und ökonomischer Institutionen. Am DIJ forscht er aktuell zu politischen Einflussfaktoren von Mindestlöhnen, den Auswirkungen von Arbeitsmarktdiversifizierung auf die Politik sowie zur Rolle von Regulierung in der Sozialpolitik (insb. Altersvorsorge und Wohnungsbau) in vergleichender Perspektive.

Laufende DIJ Projekte

Die politische Regulierung von Mindestlöhnen in Deutschland, Großbritannien und Japan

Wachsende Diversität auf dem Arbeitsmarkt und ihre Auswirkungen auf die japanische Politik

Privatisierung und Diversifizierung des japanischen Wohlfahrtsstaats im Vergleich: Regulierung als neue Sozialpolitik?

Abgeschlossene DIJ Projekte

Diversifizierung der japanischen Arbeitswelt: Neue Risiken und Chancen in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft